mardas2Aus dem Anlass der diesjährigen DHW-Wirtschaftskonferenz, die am 30. September in Berlin stattgefunden hat, der griechische Vize-Außenminister Dimitris Mardas hatte eine Reihe von wichtigen Begegnungen mit deutschen Angestellten und Wirtschaftleuten. Im Rahmen seiner Reise traf sich Mardas mit dem Staatsminister des Auswärtigen Amts Stephan Steinlein, sowie mit Vertretern von Unternehmensorganisationen, wie mit der Deutschen-Industrie und Handelskammer (DIHK) und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).

Als Schwerpunkt der Gespräche wurden Vorschläge und Synergien zur Förderung der deutsch-griechischen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen diskutiert. Mardas hat die Unterstützung der deutschen Wirtschaftleute bei der weiteren Förderung der on-line Plattform ProGreece angefordert. Pro Greece ist ein interaktives soziales Netzwerk für deutsche und griechische Unternehmen, dessen Ziel ist es, Kooperationen in den Bereichen der Auftragsfertigung und der Dienstleistungserbringung in die Wege zu leiten und den gegenseitigen Handel zu fördern.

Anschließend führte Mardas Gespräche mit dem Beauftragten für die Deutsch-Griechische Versammlung (DGV) Hans-Joachim Fuchtel. Bei der Begegnung mit dem Parlamentarischen Staatssekretär könnte sich die griechische Delegation ein genaueres Bild über die in Planung der DGV stehenden Projekte machen, vor allem im Bereich Tourismus, Energie und Banken.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

 Die sagenhafte Welt des Agamemnon in Karlsruhe (1.12.2018 – 02.06.2019)

Die sagenhafte Welt de…

Dezember 11, 2018

Programm für nachhaltige Fischerei in der Ägäis, von der Umweltorganisation WWF

Programm für nachhaltig…

Dezember 07, 2018

Spinalonga bewirbt sich um einen Platz auf der Liste der UNESCO

Spinalonga bewirbt sich…

Dezember 06, 2018

Unsere Facebook – Seite