Das Pressebüro des griechischen Ministerpräsidenten kommentierte die Demonstration, die am letzten Sonntag in Athen stattfand, anlässlich des Namenstreits zwischen Griechenland und FYROM.

„Die Regierung konzentriert sich auf das nationale Interesse, moderates Umgehen, Vorsicht und Beharren auf klaren Positionen, die auf Zusammenarbeit, Verständnis und gemeinsame Entwicklung abzielen“ heißt es in der Ankündigung der Pressestelle des Premierministers, die die griechische Presse-Agentur APE-MPE am Anfang der laufenden Woche veröffentlicht hat. Es wurde auch hinzugefügt, dass eine andere Haltung nur zu einer nationalen Niederlage führen würde.

PRESSPRIME2

Die Pressestelle erklärte weiter, dass, laut der Ankündigung, mehrere Tausend Bürgerinnen und Bürger sich am Syntagma-Platz versammelten. Aber die Schätzungen der Organisatoren, wie die von Samaras und Mitsotakis, die von Millionen von Demonstranten ausgingen, haben sich als falsch erwiesen.

In der Ankündigung hieß es auch, die Mehrheit der griechischen Bevölkerung vertrete die Ansicht, dass die großen außenpolitischen Fragen nicht mit Fanatismus und Intoleranz zu tun haben sollten.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite