Am vergangenen Montag gab es ein Dreiländertreffen zwischen Griechenland, Rumänien und Bulgarien. Die Außenminister dieser Länder trafen sich in der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Die Diplomatenchefs der drei EU- und NATO-Länder auf dem Balkan führten u.a. Gespräche mit dem Ziel, ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Energie und Transport weiter zu koordinieren und zu verbessern.

KOTZ2

Außerdem sprachen die Außenminister Griechenlands, Bulgariens und Rumäniens über regionale Fragen, wie z. B. über Fragen, die mit dem Westbalkan zu tun haben, über die Herausforderungen, die die Länder der Region bewältigen müssen, sowie über die Aussichten, die mit der Rolle und der Bedeutung des Balkans für den europäischen Kontinent in der Zukunft zu tun haben.

KOTZ3

Im Rahmen dieser Kooperation der Balkanländer will Griechenland weiter ein Vierländertreffen auf der Ebene der Staatsoberhäupter voranbringen und zwar mit der Beteiligung Serbiens. Zudem führt Athen auch Gespräche über eine engere Kooperation mit Albanien und der Ehemaligen Jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM).

Archelaos P.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Der Verband Griechischer Unternehmer warnt griechische Unternehmen in der Ära nach den Memoranden

Der Verband Griechische…

September 26, 2018

Yannis Moralis – Große Retrospektive im Benaki-Museum (21.09.2018 – 05.01.2019)
Heinz Gstrein: «Wir haben es im Orient mit einem Krieg aller gegen alle zu tun»

Heinz Gstrein: «Wir hab…

September 25, 2018

Unsere Facebook – Seite