Monemvassia gilt als die schönste mittelalterliche Burgstadt Griechenlands. Sie zieht jährlich tausende Besucher aus der ganzen Welt an. Sie liegt auf einem Felsen im Südosten der Halbinsel Peloponnes. Ursprünglich bedeutete das Wort Monemvassia «einziger Zugang/Eingang zur Stadt» wegen seiner geographischen Lage. Der Felsen, auf dem die Stadt gebaut wurde, ist nur durch einen schmalen Landstreifen mit dem Peloponnes verbunden.
Hier kann man die Festung mit seinem berühmten Schloss besichtigen, eines der romantischten Schlösser Griechenlands mit einer wunderschönen Aussicht von der Oberstadt und einem wunderbaren Ausblick auf das Türkis des Meeres.

mon2

Der Ort ist sehr ruhig und man kann stundenlang spazieren gehen. Wenn man in Monemvassia hineinkommt, wird man von den engen serpentinenartigen Gässchen und den herrschaftlichen Häusern verzaubert. Es gibt auch zahlreiche kleine Hotels, Cafés, Restaurants sowie historische Gebäude und Ruinen, ein kleines Museum und eine muslimische Moschee.

mon3

Es gibt auch viele osmanische, byzantinische und venezianische Kirchen aus verschiedenen Zeiten. Monemvassia galt auch als ein Kulturzentrum. Viele Gelehrte und berühmte Persönlichkeiten kamen aus dieser Stadt, unter denen Jannis Ritsos, ein prominenter Dichter der zeitgenössischen Kultur Griechenlands.Diese byzantinische Stadt ist ein versteckter Schatz und ein alljährliches Reiseziel.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite