kazakos

Am Rande der öffentlichen Aufmerksamkeit hat sich in Griechenland in den letzten Jahren eine neue Unternehmerkultur entwickelt: Junge Unternehmer gründen immer mehr Startups, also Technologieunternehmen, die mit hochinnovativen Produkten sehr schnell und mit enormen Wachstumsraten versuchen, einen globalen Markt zu adressieren.

Am Rande der öffentlichen Aufmerksamkeit hat sich in Griechenland in den letzten Jahren eine neue Unternehmerkultur entwickelt: Junge Unternehmer gründen immer mehr Startups, also Technologieunternehmen, die mit hochinnovativen Produkten sehr schnell und mit enormen Wachstumsraten versuchen, einen globalen Markt zu adressieren. Der hohe Ausbildungsgrad vieler Griechen und die schwierige Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage der letzten Jahre hat zu diesen Gründungsboom beigetragen – und das, obwohl die bürokratischen Hürden in Griechenland, verglichen mit vielen anderen europäischen Staaten, noch hoch sind. Unternehmerisches Handeln liegt den Griechen im Blut. Doch bei den Startups ist zu beobachten, dass die Methoden und Technologien einen Reifegrad erreicht haben, der internationale Standards mehr als nur erfüllt. Viele Startups, wie Taxibeat, Workable, oder Transifex feiern bereits heute internationale Erfolge und schaffen damit auch viele neue Arbeitsplätze in Griechenland.

Nicht alle frischgegründeten Startups sind erfolgreich. Sie alle gehen hohe Risiken ein, doch manche scheitern vollständig und andere erreichen ihre hochgesteckten Ziele nur zum Teil. Aber alle lernen etwas dabei und versuchen es wieder und wieder. Es gibt bereits jetzt zahlreiche Startup-Unternehmer, die – erfolgreich oder nicht – nun bei neuen Initiativen mitwirken, anderen Startups finanziell oder durch Wissenstransfer helfen oder sogar selbst neue Startups gründen.

Wer sich selbst ein Bild machen will, dem empfehlen ich die Teilnahme an einem sogenannten Open Coffee Greece, bei dem sich regelmäßig die Startup-Szene trifft. Das nächste Open Coffee in Athen ist am 13. November 2015.

Eine weitere interessante Möglichkeit, sich über die Szene zu informieren, ist die Startup Safary Athens vom 20. bis 22. November 2015. Sie wird in diesem Jahr zum zweiten Mal organisiert und ist eine Art Tag der offenen Tür der Athener Startup-Szene. Sie verteilt sich über viele Orte in ganz Athen und umfasst zahlreiche parallele Veranstaltungen, bei denen man Startups, Investoren, Co-Working-Spaces und viele Initiativen kennenlernen kann.

In einer losen Folge werden an dieser Stelle neue Initiativen, Veranstaltungen und natürlich Unternehmen der griechischen Startup-Szene vorgestellt.

Autor: Dr. Wassilios Kazakos
Deutschsprachiger Blog zu griechischen Innovationen und Startups: Eulen aus Athen
Auf Twitter @eulenausathen

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Odysseas Elytis

Odysseas Elytis

März 23, 2017

Unsere Facebook – Seite