Eine neue Initiative zur Vertiefung des persönlichen Kontakts und der Zusammenarbeit zwischen griechischen und deutschen Parlamentsabgeordneten wurde seit einiger Zeit von der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV) eingeführt. Im Rahmen der Initiative können die Parlamentsmitglieder beider Länder engeren Kontakt aufnehmen, indem der eine den Wahlkreis des anderen besucht und die Möglichkeit zu einer umfassenderen bilateralen Zusammenarbeit prüft. „Dabei handelt es um eine praktische Sache“ sagte einer der Gründer der Initiative, der Bundestagsabgeordnete Markus Tressel (Die Grünen), gegenüber der Deutschen Welle. Die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen griechischen und deutschen Abgeordneten könne zur bilateralen Unterstützung und zur „Öffnung von Türen“ beitragen, so Tressel.

Einen weiteren wichtigen Aspekt des Programms hebt der Vorsitzende der Deutsch-Griechischen Parlaments - Freundschaftsgruppe, Christos Kellas, hervor: „Durch die persönliche Bekanntschaft zwischen deutschen und griechischen Abgeordneten können auch bestehende Vorurteile und negative Klischees über Griechenland beseitigt werden“. [Quelle: Deutsche Welle]