Im Rahmen des „Athens Energy Forum 2013“ verwies Premierminister Antonis Samaras auf die Schlüsselposition Griechenlands auf der europäischen Energiekarte: „Griechenland verfügt über das Potenzial, Europa mit Öl und Erdgas zu versorgen“.

Samaras hob hervor, dass Griechenland in dieser Hinsicht nach allen möglichen Allianzen und fruchtbaren Synergien strebt. Besonderes Augenmerk legte der Premier in seiner Rede auf die Exploration von Kohlenwasserstoffen in der Ägäis.
Kurz vor seinem Besuch in die Türkei äußerte Samaras die Hoffnung, dass Athen und Ankara ihre Differenzen zu diesem Thema gütlich beilegen werden.

Aber er brachte auch seine Unzufriedenheit über die türkische Haltung zum Ausdruck. Die Türkei berufe sich zwar auf die UN-Konvention über das Seerecht, diese sei aber nur von Griechenland ratifiziert worden. Samaras befasste sich auch mit der Dreiländervereinbarung über den Bau der Gas-Pipeline TAP (Trans Adriatic Pipeline), die neulich in Athen unterzeichnet wurde. Das zweitägige Athens Energy Forum mit dem Titel „Outlook in Southeastern Europe and the Eastern Mediterranean“ wurde von der International Herald Tribune und der griechischen Zeitung „Kathimerini“ organisiert. (So.K.). 

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Das historische Zentrum von Athen
Alki Zei Jahr 2023

Alki Zei Jahr 2023

Januar 25, 2023

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021