Am 9. Oktober ab 15.00 findet in der Staatskanzlei NRW die Veranstaltung „New Opportunities in Greece and the Peloponnese region“ statt. Deutsche und griechische Vertreter aus Wirtschaft und Politik werden unter anderem über Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten in der Region Peloponnes informieren. Besonders interessant dürften dabei die Branchen Landwirtschaft, (Lebensmittel-) Industrie, erneuerbare Energien und Tourismus sein. Ziel der Veranstaltung ist die Beleuchtung der vielfältigen Chancen in Griechenland, die im Rahmen der Finanzkrise häufig übersehen werden.

Veranstalter sind das NRW-Europaministerium, das Generalkonsulat Griechenlands in Düsseldorf und die ZENIT GmbH, mit der Unterstützung der Deutsch-Hellenischen Wirtschaftsvereinigung (DHW). Das Land NRW unterstützt die griechische Region Peloponnes durch Beratung und Know-how. Im Rahmen dieser Kooperation beteiligt sich die griechische Region Peloponnes erstmalig an der diesjährigen ANUGA (5. bis 9. Oktober), der weltweit führenden Ernährungsmesse für Handel und Industrie in Köln. Auch erste Tourismusprojekte wurden bereits in Angriff genommen. (So.K.).

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite