Der Verband Griechischer Gemeinden in Deutschland (OEK) bezeichnete am Montag die rechtsradikale Partei Chryssi Avgi („Goldene Morgenröte“) als „unerwünscht“ in Deutschland. Damit reagierte der Verband auf die Eröffnung eines Büros der Goldenen Morgenröte in Nürnberg. Dies sei eine „totale Beleidigung für die griechischen Auswanderer“ und ein „Verruf“ für Griechenland und Europa.


In der entsprechenden Mitteilung erklärt sich der Verband bereit, mit allen verfügbaren rechtlichen Mitteln gegen die Goldene Morgenröte vorzugehen. Die griechischen Gemeinden in Deutschland werden zudem aufgefordert, jeglichen Versuchen zur Förderung der Goldenen Morgenröte Hindernisse zu setzen. Diejenigen, die „ die Gewalt, die Intoleranz und den sozialen Kannibalismus propagieren, werden an ihren Versuchen scheitern“, heißt es in der Erklärung. (So.K.).