DionysosWein ist mit der Geschichte der griechischen Kultur eng verbunden. Nicht nur gilt er als untrennbarer Teil der griechischen Ernährung sondern vielmehr ist er mit allen Lebensaspekten der Griechen eng verknüpft, sei es mit dem sozialen, wirtschaftlichen, religiösen oder künstlerischen Geschehen. Demgemäß haben die Griechen, die in der Antike den Gott des Weines, Dionysos, verehrten, die Produktion dieses „Göttergeschenks“ zu einer Kunst gemacht, auf die sie niemals in ihrer langen Geschichte verzichtet haben: Im Laufe der Jahrhunderte, von der Hellenistischen bis zur Römischen Zeit wurde viel Wein getrunken, sowohl zum Vergnügen als auch als Heilmittel, während in der Byzantinischen Zeit der Wein als Bindeglied zwischen der griechischen Tradition und der Bibel gedient hat. Später haben auch die Osmanen die wirtschaftlichen Vorteile der Weinproduktion anerkannt und den Untertanen die Fortsetzung dieser jahrhundertealten Tradition erlaubt. Seit der Gründung des Griechischen Staates bis zum Zweiten Weltkrieg erfolgte der Ausbau der Weingüter fast planlos und die bestehende Industrie war vom politischen Tumult und den kriegerischen Zuständen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stark betroffen.

Erst in den 60er Jahren gab es erneut Investitionen in den Weinsektor, als es offenbar wurde, dass die Kultivierung von Wein hoher Qualität neuevineyard Perspektiven eröffnete. Seit den 80er Jahren hat die griechische Weinindustrie anhand von neuen Technologien und Know-how einen Aufschwung erlebt und seit 1990 ist sogar eine Hinwendung zu heimischen Rebsorten unverkennbar.

In den letzten Jahren ist Griechenland in der Lage, einzigartige und wettbewerbsfähige heimische Weine in den internationalen Markt zu fördern, nachdem sich die Weinindustrie ständigen Verbesserungen unterzogen hat und die griechischen Winzer in gebildetes Personal bzw. in die Zusammenarbeit mit versierten Önologen, Know-how und Technologie stark investiert haben, was eine moderne Weinbereitung ermöglicht hat.

Der Anbau von mehr als 300 autochthonen Rebsorten ist nicht zuletzt auf die besondere Geographie und das mediterrane Klima Griechenlands zurückzuführen. Zu den heimischen Rebsorten zählen u.a. die Assyrtiko-Traube, Aidani, Malagousia, Robola, Savatiano, weißer Muskateller, Athiri, Lagorthi, Moschofilero, Roditis, Tsaoussi (weiße Rebsorte); Agiorgitiko, Madelaria, Xinomavro, Mavrodaphne (die Rotwein liefern); viele der oben erwähnten Rebsorten gelten als Weine mit „geschützter Ursprungsbezeichnung“.

Weintourismus

imagesHeute gibt es griechische Weinstraßen, die durch Weinbaugebiete und zu vinophilen Genuss-Plätzen führen. Dort kann man edle Weine verkosten und gleichzeitig die griechische Landschaft, die archäologischen Stätten, Museen, Kirchen und andere Denkmäler bewundern. Den ersten Versuch, den Reisenden die griechischen Weinstraßen vorzustellen, haben die Winzer in Nordgriechenland unternommen, die die Gesellschaft „Wine Roads of Northern Greece“  gegründet haben.

Die Weinberge in Zentralgriechenland machen 32% der gesamten Anbauregionen des Landes aus und locken mit ihrem großen Angebot an Weintypen und einem unwiderstehlichen Mix aus Genuss, Kultur und Natur.

Die Region Attika gilt als eins der ältesten Weinbaugebiete, wo der Anbau der autochthonen Rebsorte Savatiano eine bedeutende Rolle spielt. „Wines of Athens“ ist eine Initiative einiger Athener Winzer, mit dem Ziel, die Weingüter mit den archäologischen Stätten und den natürlichen Schönheiten der Region zu verbinden.

wine 300 195Die Peloponnes weist die höchste Zahl an Weingütern auf und produziert die meisten registrierten Weintypen in Griechenland: Nemea, im Norden der Peloponnes, und Mantinia, im Osten der Halbinsel, sind nur zwei der bekanntesten Weinbaugebiete, die einen Besuch wert sind. Die Weinbautradition der Ionischen und der Ägäis-Inseln darf nicht unerwähnt bleiben, wobei besonders der Wein von Santorin seinen Platz auf dem internationalen Markt gesichert hat. Kreta, die für ihre lange kulinarische Tradition und die heimischen Nahrungsmittel höchster Qualität weltbekannt ist, verfügt über ein einzigartiges Ökosystem, dem der Anbau einer Vielzahl von Rebsorten (Vilana, Kotsifali, Mandelaria and Liatico as well as Chardonnay, Syrah, Plyto, Dafni und Thrapsathiri) zu verdanken ist.

Den Originaltext können Sie hier (auf Englisch) lesen.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite