tegea

Die lobende Erwähnung der Jury im Rahmen des jährlichen Wettbewerbs „European Museum of the Year Award“, der vom Europäischen Museumsforum veranstaltet wird, erhielt kürzlich das Archäologische Museum von Tegea. In der Begründung der Jury heißt es: Die Jury wurde vom Museum besonders beeindruckt, weil es als Hauptidee die Entstehung und Entwicklung der Stadt (des Stadtstaates der Antike) vorstellt, indem es die historische Bedeutung der Stadt Tegea in der Peloponnes und der ausgezeichneten archäologischen Stätte des Heiligtums von Athina hervorhebt“. Die Jury lobt ferner die Benutzung innovativer Technologien hoher Ästhetik, sowie den kohärenten Ausstellungskonzept des Museums.

Das Europäische Museumsforum fördert seit seiner Gründung 1977 neue Projekte und Ideen auf dem Museumsgebiet in allen Mitgliedsstaaten des Europarates. Dieses Jahr nahmen 49 neue oder umgebaute Museen, darunter das Museum von Tegea und das Museum der Typographie von Yiannis und Eleni Garedaki in Chania (Kreta), aus 24 Ländern am Wettbewerb teil. Der Preis „Europäisches Museum 2016“ ging am Museum der Geschichte der polnischen Juden in Warschau.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Griechenland punktet mit soft power

Griechenland punktet mi…

Dezember 04, 2020

Mythos Maria Callas

Mythos Maria Callas

Dezember 02, 2020

Bilanz des Griechischen Vorsitzes im Ministerkomitee des Europarates

Bilanz des Griechischen…

November 26, 2020

Unsere Facebook – Seite