akashfullDie Fotoausstellung des Künstlers GMB AKASH im Benaki Museum wurde am 19. April vom Präsidenten der Hellenischen Republik Prokopis Pavlopoulos eröffnet. In der Ausstellung unter dem Titel „Warum? Kinder auf den Straßen der Erde“ werden mehr als 150 Fotos vorgestellt, die die dramatischen Geschichten von Kindern auf der Flucht erzählen. Der bekannte Fotograf aus Bangladesch hat in den Flüchtlingsunterkünften von Idomeni, Lesvos und Athen mehrere Kinder, die vom Krieg in vielfacher Weise schwer traumatisiert sind, mit seiner Kamera porträtiert.

„Als Fotograf halte ich es für meine Pflicht, die unsichtbaren Aspekte der Wirklichkeit zu zeigen und alles ans Licht bringen, was wir selbst mit eigenen Augen nicht sehen werden. Ich möchte alles zeigen, was einfach nicht passieren sollte“, sagt GMB AKASH aus Anlass der Ausstellung, deren Ziel ist, die Öffentlichkeit für die enormen Schwierigkeiten von Kindern auf der Flucht zu sensibilieren, bzw. das Recht dieser Kinder auf ein würdiges Leben zu verteidigen.

Die Ausstellung dauert bis zum 22. Mai 2016.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite