Die 2014er Auflage der " European Union Science Olympiade" (EUSO) findet vom 30. März bis zum 6. April in Athen statt. Seit zwölf Jahren treten bei diesem Wettbewerb die besten Schüler aus Europa in den Fächern Biologie, Chemie und Physik gegeneinander an. Die EU- Naturwissenschaftsolympiade ist unter der Schirmherrschaft des Bildungsministeriums, der Präfektur von Attika und der Nationalen Polytechnischen Universität von Athen; sie bezieht nur Laborübungen ein, die von kleinen Mannschaften aus drei Schüler bestehen, um reale Probleme durch experimentelle Messungen in Physik, Chemie und Biologie zu lösen.
 
Der Wettbewerb zielt darauf ab, die Integration von Experimenten im naturwissenschaftlichen Unterricht und das Lernen im Team zu fördern, die Schüler mit der wissenschaftlichen Methodik zur Lösung von Problemen vertraut zu machen, sowie die Entstehung des kreativen Denkens und einer Identität der europäischen Bürger zu schaffen. An der diesjährigen Olympiade nehmen 25 Länder der Europäischen Union mit jeweils zwei dreiköpfigen Teams teil, d.h. rund 150 Schüler und 100 Lehrer der Sekundär- und der Universitätsschulbildung als Begleiter besuchten dieses Jahr Griechenland. Griechenland nahm an der Gründung der „European Union Science Olympiade“ (EUSO) teil; der erste Wettbewerb fand erst in Dublin im Jahre 2004 statt und die nächsten Olympiaden werden von Österreich (2015) und von Estland (2016) beherbergt. (N.Pas)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite