Cycladic1

Um einen Eindruck von den reichen Kulturschätzen zu bekommen, die im Museum für kykladische Kunst (“Μουσείο Κυκλαδικής Τέχνης”) in Athen aufbewahrt werden, muss man das eigene Haus nicht verlassen; über seine offizielle Website bietet das Μuseum eine Reihe von Online-Aktivitäten für zu Hause an, darunter Videos von früheren Ausstellungen, Spielen und Aktivitäten für Kinder, digitale Sammlungen und Bildungskurse.

Entdecken Sie die Sammlung des Museums

Sie können die Sammlung des Museums online erkunden: Dank der Digitalisierung von musealem Sammlungsgut können Sie Dutzende von Exponaten bewundern und sich über die Materialien, Formen, Farben und die Verwendung jedes einzelnen seltenen Artefakts aus den ständigen Sammlungen informieren. Wenn Sie auf das Foto eines jeden Objekts klicken, können Sie erfahren, woraus es besteht, seine Abmessungen, das Herstellungsdatum, die Kultur und die Epoche, zu der es gehört, und Sie können auch eine detaillierte Beschreibung lesen, in der seinen Gebrauch und die kulturelle Bedeutung erklärt werden.

Sie haben auch die Möglichkeit spezielle Features zu finden, die von Exponaten aus vergangenen temporären Ausstellungen stammen, wie z.B. die orphische Hymne an Hygieia, ein Special zum Thema "Gesundheit, Krankheit, Behandlung von Homer bis Galenos", mit Informationen über die Art und Weise, wie die alten Griechen die Begriffe GesundheitKrankheit, theurgische und wissenschaftliche Medizin usw. verstanden und behandelt haben.

Video-Galerie

Außerdem ermöglicht Ihnen eine Vielzahl von Videos (Künstlerinterviews, Kuratorenkommentare, Vorträge, virtuelle Rundgänge, Backstage-Filmmaterial und viele weitere Präsentationen und andere pädagogische Materialien), welche alle auf dem offiziellen YouTube-Account des Museums hochgeladen sind, durch die vergangenen temporären Ausstellungen des Museums zu surfen. Zu den verfügbaren Videos gehören auch Kurzfilme, die selbst Kunstwerke sind, wie z.B. "C - Eine Videoskulptur von Georgis Grigorakis", ein vom Museum für kykladische Kunst und Haos Film produziertes Werk von Regisseur Georgis Grigorakis: inspiriert von der kykladischen Kunst, vor allem von den weiblichen Marmorstatuen, die die repräsentativsten Objekte der kykladischen Zivilisation darstellen, untersucht es "die Beziehung zwischen dem Künstler und seinem Schaffen, der Stille und der Bewegung, und zwischen der Antike und der Moderne, umgeben von den hyperrealen Meereslandschaften der Ägäis".

CycladicC
"C - Eine Videoskulptur von Georgis Grigorakis" (Museum für kykladische Kunst und Haos Film)

Zuhause spielen

Die Aktivitäten "Zuhause spielen" (Playing at home), die auf den digitalen Sammlungen des Museums basieren, helfen Kindern, viel über die Lieblingsspielzeuge der Kinder im antiken Griechenland zu erfahren, und damit die viele Ähnlichkeiten zwischen diesen und den heutigen Spielzeugen herauszufinden. Rasseln, Puppen, Spielzeug auf Rädern, Tontiere, Bälle und Holzpferde sind nur einige Beispiele dafür. Aber die Kinder können auch Gruppenspiele entdecken, die sie zu Hause mit ihren Geschwistern spielen können, sowie Puzzles und Rätsel. Sie lernen, wie sie aus einfachen Haushaltsmaterialien Schmuck, Verzierungen, Bänder und Hüte herstellen können.

Archäologie-Kurse

Ausgehend von der Sammlung des Museums können Sie durch Texte und Fotomaterial mehr über die antike griechische kykladische und zypriotische Kultur erfahren. Die "Archäologiekurse" führen die Online-Besucher in die Geschichte und Kunst der kykladischen Antike ein und machen sie mit verschiedenen Aspekten dieser Themen vertraut: von den Rohstoffen und Werkzeugen, die bei der Herstellung von Artefakten verwendet wurden, bis hin zu Begräbnisbräuchen, zur Athletik oder zu der Expansion der altgriechischen Kolonien.

Auf den Social-Media-Plattformen des Museums werden Sie über neue Online-Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten.

Geschichte des Museums

Das Museum für kykladische Kunst widmet sich dem Studium und der Förderung der antiken Kulturen der Ägäis und Zyperns, mit besonderem Schwerpunkt auf der kykladischen Kunst des 3. Jahrtausends vor Christus. Es wurde 1986 gegründet, um die Sammlung von Nikolaos und Dolly Goulandris zu beherbergen. Seitdem ist es erweitert worden, um neue Anschaffungen zu ermöglichen, die entweder durch direkte Ankäufe oder durch Schenkungen wichtiger Sammler und Institutionen getätigt wurden.

Die drei großen Sammlungen des Museums für kykladische Kunst (Kykladenkultur, antike griechische Kunst, zypriotische Kultur) wurden durch großzügige Schenkungen wichtiger Sammler, öffentlicher und privater Institutionen sowie anonymer Spender zusammengestellt; über 3.000 Artefakte sind auf vier Stockwerken ausgestellt. Die kykladische Sammlung des Museums ist weltweit eine der vollständigsten Privatsammlungen dieser Art, mit repräsentativen Exemplaren von Kykladenstatuen und Vasen, Werkzeugen, Waffen und Keramik aus allen Phasen der unverwechselbaren Kykladenkultur, die in der zentralen Ägäis während der frühen Bronzezeit blühte.

 

Originaltext: “Museum of Cycladic Art: Home Activities” in Greek News Agenda

s.d.

 

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel

Das Ökumenische Patriar…

November 24, 2020

Nikolaus Dumba: Ein herausragender Grieche der Diaspora

Nikolaus Dumba: Ein her…

November 20, 2020

Griechenland und das Deutsche Archäologische Institut Athen

Griechenland und das De…

November 17, 2020

Unsere Facebook – Seite