thessalo1

In der Nähe der Messehallen, im Zentrum der zweitgrößten Stadt Griechenlands, liegt das Archäologische Museum von Thessaloniki.

Die Straße, an der das Museum liegt, ist nach Manolis Andronikos (1919-1992) benannt, der lange Zeit Professor für Archäologie an der Aristoteles-Universität von Thessaloniki war. Gegen Ende der 70er Jahre machte er in Vergina Ausgrabungen. Dort entdeckte er das Grab des Makedonenkönigs Philipp II. aus dem 4. Jh. v. Chr. Eine sensationelle Entdeckung, die ihn weltberühmt gemacht hat. 

Nachdem Thessaloniki am 10. August 1913 endgültig von der osmanischen Herrschaft befreit wurde und mit weiteren Teilen der Region Makedonien zu Griechenland gelangte, kam der Gedanke auf, ein archäologisches Museum zu gründen, um die jahrtausendealte Geschichte der Region, die mit der prähistorischen Zeit beginnt, zu dokumentieren und gebührend zu präsentieren.

Im Jahr 1925 wurde die Aristoteles-Universität gegründet. Im selben Jahr stellte die Stadt Thessaloniki das sogenannte Yeni Cami, ein früheres Moscheegebäude, zur Verfügung, um die archäologische Sammlung dort unterzubringen.

Thessalo2

Die Geschichte des heutigen Archäologischen Museums von Thessaloniki beginnt erst nach dem zweiten Weltkrieg, als der Architekt Patroklos Karantinós (1903-1976) die Pläne des neuen Museums entwarf. In den 30er Jahren hatte er durch den Bau des Museums von Heraklion auf Kreta (1933) und des Akropolis-Museums (1937) guten Ruf erworben. Auch das Epigraphische Museum von Athen (1953) wurde von ihm entworfen.

Im Archäologischen Museum von Thessaloniki werden die archäologischen Funde aus der gesamten Region von Makedonien ausgestellt. Das von Patroklos Karantinós entworfene Archäologische Museum von Thessaloniki wurde erst im Jahr 1962 mit einer Ausstellung der besonders wichtigen Funde aus den sogenannten Dervéni-Gräbern feierlich eröffnet. Die Funde gehören der klassischen Epoche Griechenlands an.

thessalo3

Anfang der 1980er Jahre wurde das Museum durch einen neuen Anbau erweitert, um die eminent wichtigen Vergina-Funde zu beherbergen. Die Vergina-Funde sind im Jahr 1997 anlässlich der Ernennung von Thessaloniki zur „Europäischen Kulturhauptstadt“ nach Vergina zurückgekehrt und werden seitdem dort gezeigt.

Ein Höhepunkt in der Geschichte des Archäologischen Museum von Thessaloniki ist das Jahr 1985, als eine große Ausstellung zur „Geschichte und Archäologie“ der Stadt anlässlich der 2300-Jahrfeier zur Gründung von Thessaloniki organisiert wurde.

thessalo4

Das Archäologische Museum von Thessaloniki hat eine reiche Tätigkeit an Wechselausstellungen zu verschiedenen Themen und beteiligt sich auch mit Leihgaben aus den eigenen Funden und Exponaten an internationalen Ausstellungen, die hauptsächlich im europäischen Raum stattfinden.  (AL)

Archaeological Museum of Thessaloniki


6 Manoli Andronikou Street

P.O. Box 506 19
540 13 Thessaloniki
T. +30 2313 310201
F. +30 2310 861306

      

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Tinos und Giannoulis Chalepás

Tinos und Giannoulis Ch…

September 15, 2020

11. September 1938: die erste moderne Aufführung im antiken Theater von Epidauros

11. September 1938: die…

September 11, 2020

Die Preisverleihung des 5. Internationalen Dokumentarfestivals “BEYOND BORDERS” von Kastellorizo

Die Preisverleihung des…

September 08, 2020

Unsere Facebook – Seite