Der Grieche Makis Tsitas und zwölf andere Autoren aus verschiedenen europäischen Ländern erhielten den EU-Literaturpreis für „die besten jungen Autoren in Europa“. Dies wurde letzte Woche im Rahmen der Frankfurter Buchmesse bekanntgegeben.
Tsitas bekam die Auszeichnung für sein Buch „Gott ist mein Zeuge“. Der Zentralcharakter des Buches ist ein typischer Antiheld unserer Zeit: ein Mann, der nichts anderes als ein Leben in Würde anstrebt. Er findet sich aber plötzlich in seinen Fünfzigern arbeitslos, seine Gesundheit ist ruiniert. Im Kern seiner humorvollen Erzählung steht die seit seiner Kindheit erlebte Konfrontation mit der harten Realität. Der 2009 eingeführte Literaturpreis kann an Staatsangehörige derjenigen Länder vergeben werden, die am EU-Programm für die Kultur- und Kreativbranche, Kreatives Europa, teilnehmen. „Ziel ist es, die beste zeitgenössische Literatur Europas zu präsentieren sowie den grenzüberschreitenden Verkauf und die Übersetzung, Veröffentlichung und Lektüre von Literatur aus anderen Ländern zu fördern“, sagte Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend.
Die 13 Preisträger werden offiziell am 18. November im Concert Noble in Brüssel im Rahmen einer Galaveranstaltung ausgezeichnet.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite