Der Athener Klassische Marathon feierte sein 30. Jubiläum am vorigen Sonntag. Athleten aus der ganzen Welt testeten ihre Ausdauer und Stärke auf der Originalstrecke von Marathon nach Athen. Mehr als 26.000 Läufer liefen neben der 42.195 Meter langen Strecke auch kürzere Distanzen (5 und 10 Km). 
 
Raymond Bett aus Kenia gewann nach 2010 zum zweiten Mal das Rennen mit einem neuen Streckenrekord von 2:11:35 Stunden. Bei den Frauen siegte die Kenianerin Cosolater Yadaa in 2.40.00 Stunden. Am Rande der Veranstaltung wurden am Freitag der kenianische Marathon-Weltrekordler Patrick Makau und die portugiesische Marathon-Olympiasiegerin von Seoul 1988 Rosa Mota ausgezeichnet. 
 
Der Athener Klassische Marathon wird seit 1983 vom griechischen Leichtathletik-Verband (SEGAS) organisiert. Die Zahl der Läufer hat sich über die Jahre hinweg schrittweise erhöht: 2004 waren es 5.800, letztes Jahr über 18.000. Das Rennen ist dem erfolgreichen Leichtathlet und ermordeten Pazifisten Grigoris Lambrakis gewidmet. (So.K.).