Am 25. September wurde die Ausstellung „Sisi auf Korfu“ im Hofmobiliendepot vom Botschafter Griechenlands in Österreich, Themistoklis Dimidis, eröffnet. Anlässlich des 175. Geburtstages der Kaiserin wird zum ersten Mal die Liebe Elisabeths zu Griechenland in einer Ausstellung hervorgehoben, die originale Ausstattungs- und Kunstgegenstände, sowie Kleider und Sammelstücke aus dem Schloss Achilleion beherbergt. 

In seiner Eröffnungsrede hat Botschafter Dimidis vom „echten Philhellenismus“ der Kaiserin gesprochen. Der habe sich durch die Verehrung des antiken und neuen Griechenlands sowie die Interaktion der Kaiserin mit dem Ort, seinen Reizen und seinen Menschen bewiesen. 

„Höhepunkt und Wahrzeichen der Leidenschaft von Elisabeth für Griechenland war die Errichtung des Palastes Achilleion“. Dimidis bezeichnete das Achilleion als ein gemeinsames Erbe von Griechenland und Österreich. 

Schließlich zeigte er sich zuversichtlich, dass das österreichische Publikum, das auf den Spuren der Kaiserin Elisabeth mehrmals seinen Philhellenismus bewiesen habe, die Ausstellung mit großer Begeisterung aufnehmen werde. Der Eröffnung hat auch der Direktor des Achilleion, Ioannis Tsampodimos, beigewohnt. Die Ausstellung dauert bis zum 27. Januar 2013. (So.K.).

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite