logo floraionica

Die „Flora Ionica“-Webseite, eine von Botanikern der Universität Wien erstellte Datenbank zur Biodiversität der Ionischen Inseln geht am Freitag, 22. Januar 2016, online! Die Datenbank umfasst den Pflanzenreichtum der Ionischen Inseln, den die Wissenschaftler der Uni Wien seit rund drei Jahrzenten erforschen. Der Botaniker und Projektleiter Walter Gutermann erklärt, dass sein Interesse an der Flora der Inselgruppe vor Ort entstanden sei und dass er im Rahmen seiner Erforschungen ein vollständiges Verzeichnis angelegt habe, auf der die neue Webseite basiert habe. Griechenland gehört zu den Mittelmeerländern mit der höchsten Biodiversität, wie es in der Pressemitteilung heißt, und insbesondere die Ionischen Inseln –mit mehr als 1.750 Pflanzenarten- weisen wegen ihrer geographischen Lage und trotz ihrer begrenzten Fläche eine hohe Biodiversität auf.

Am Freitag, 22.01.2016, um 18.15 Uhr werden der Projektleiter von „Flora Ionica“ und seine Mitarbeiter im Rahmen des Symposiums „Plant biodiversity on the Ionian Islands“ das Projekt und die neue Datenbank in der Abteilung für Botanik und Biodiversitätsforschung der Universität Wien präsentieren.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite