kotzias conferenceIm Anschluss an die Erklärung der im Oktober 2015 in Athen stattgefundenen „Internationalen Konferenz für den Religiösen und Kulturellen Pluralismus und die friedliche Koexistenz im Nahen Osten“ wurde kürzlich das „Zentrum für den Religiösen Pluralismus im Nahen Osten“ (CRPME) in Athen errichtet. Zu den Hauptzielen des Zentrums zählen die Berichterstattung über die Lebensbedingungen der nichtmuslimischen Gemeinden im Nahen Osten und die Überwachung der Ausübung ihrer religiösen Rechte. Das Zentrum zielt darauf ab, eine Landkarte zu erstellen, auf der die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen in den wichtigsten religiösen Gemeinden im Nahen Osten und im Mittelmeerraum abgebildet werden.

center

In Übereinstimmung mit den Beschlüssen der Internationalen Konferenz von Athen wird CRPME regelmäßige Treffen mit religiösen und politischen Führungskräften sowie mit Vertretern der akademischen und der NGO-Gemeinschaft organisieren. In diesem Rahmen wird CRPME die bestmögliche Zusammenarbeit und Koordinierung mit ähnlichen internationalen Initiativen anstreben, um die gemeinsamen Bemühungen um die Gewährleistung des religiösen Pluralismus zu stärken.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite