Der griechische Premierminister Antonis Samaras eröffnete am Samstag 79. internationale Messe von Thessaloniki, die die größte und wichtigste Messe Griechenlands ist. Sie gilt auch als ein wichtiger Orientierungspunkt für die griechische Innen- und Wirtschaftspolitik und dient traditionell als Forum für die programmatischen Ankündigungen der Regierung.

79. internationale Messe von Thessalonikisam3 56010c21ef704In seiner Rede betonte Samaras, dass Griechenland die Hürde der Spar- und Reformpakete gemeistert habe und sich auf dem Weg zur wirtschaftlichen Entwicklung befinde. Von nun an sei nur noch mit Wachstum zu rechnen, sagte er. Bis zum Jahr 2021, soll -nach seiner Einschätzung- in Griechenland die wirtschaftliche Lage des Jahres 2009 wieder erreicht worden sein, das heißt, das Niveau vor Ausbruch der Krise."Griechenland hat im letzten Jahr einen Kurswechsel geschafft, das sagen selbst unsere härtesten Kritiker", betonte der Regierungschef. „Im dritten Quartal 2014 wird Griechenland wieder ein positives Wachstum verzeichnen, nach 24 Quartalen Rezession“, prognostizierte Samaras.

Auch in Bezug auf den Schuldenabbau gab er sich positiv: „In wenigen Monaten wird man uns bescheinigen, dass unsere Schulden tragfähig sind.“ Die Schulden seien in absoluten Zahlen schon jetzt leicht rückläufig, sagte Griechenlands Premierminister. Wenn die Wirtschaft wieder anziehe, werde sich dies auch auf das Verhältnis der Staatsschulden zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) auswirken. Samaras verwies auch auf die Grabanlage bei Amphipolis in Nordgriechenland und betonte, dass die entdeckte Grabstätte ein außerordentlich bedeutender Fund von weltweiter Bedeutung ist.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite