Closing Ceremony 1Nach sechs Monaten intensiver Arbeit, 57 Ministertreffen, 67 politischen Abkommen und etwa 300 kulturellen Events in 65 Ländern kam die griechische Ratspräsidentschaft am 30. Juni zu ihrem Ende. Bei der Abschlussfeier, die im Beisein von wichtigen Persönlichkeiten des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens im Zappeion Megaron Athen stattfand, beriefen sich der Premierminister Antonis Samaras und der Außenminister Evangelos Venizelos auf die Erfolge der griechischen Ratspräsidentschaft. Samaras bezeichnete die Ergebnisse der griechischen Ratspräsidentschaft als eine Widerlegung aller in der Vergangenheit angebrachten Argumente gegen die Bereitschaft Griechenlands, eine solche Aufgabe zu übernehmen.

Höhepunkte der griechischen Ratspräsidentschaft waren nach Samaras die Bemühungen und Initiativen zur Vertiefung der Wirtschaftsunion, zur Förderung der Innovationen im Bereich Investitionen und zur Verstärkung des Grenzschutzes und der Steuerung der Migrationsströme.

Außenminister und Vizepräsident Venizelos nahm Bezug auf die erheblichen Kosteneinsparungen, die während der griechischen Ratspräsidentschaft erreicht wurden. Diesbezüglich betonte er, dass die endgültigen Kosten sich auf 18. Mio Euro belaufen, etwa 30% unter den ursprünglich berechneten Kosten. Besonders erfolgreich war aber auch die Webseite und der Twitter – Account der griechischen Ratspräsidentschaft, an denen während der letzten neun Monaten ein Team aus 13 Beamten des Generalsekretariats für Information & Kommunikation arbeitete: Die Website der griechischen Ratspräsidentschaft, mit 6,500 Webseiten und Inhalt in vier Sprachen verfügbar, zählte circa 1,3 Mio Seitenabrufe, mehr als 400,000 Besuche und mehr als 2,200 aktive tägliche Nutzer.

Besonders erwähnenswert sind auch die 250,000 Besucher der gr2014.eu, die 13,000 Empfänger des Twitter-Accounts sowie die 3,500 Abonnenten des wöchentlichen Newsletters der griechischen Ratspräsidentschaft. Ab 1. Juli 2014 übernahm Italien die EU - Ratspräsidentschaft.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite