agioannisgetty

Sie gilt trotz der kleinen Größe von nur 96 Quadratkilometern als eine der schönsten Insel Griechenlands. Ein anderes Charakteristikum ist, dass Skopelos, zwischen Skiathos und Alonissos gelegen, in den nördlichen Sporaden, zu den grünsten Inseln gehört, ja die grünste Insel der Ägäis ist. Berühmt geworden in den letzten Jahren durch den erfolgreichen Film „Mamma Mia“, der mit Schauspielern wie Meryl Streep und Pierce Brosnan hier im Jahr 2008 gedreht wurde, bietet Skopelos viele Strände und Buchten zum Baden und Sonnen.

Skopelos ist auch eine Insel für diejenigen, die Ruhe suchen oder für diejenigen, die gerne wandern und die Naturschönheiten genießen möchten. Oliven-, Mandel-, Pflaumenbäume, riesige Kiefernwälder laden den Besucher ein. Wunderschöne Sand- und Kieselstrände kann man leicht in der West- und Südküste der Insel finden. Wie den Strand Paralia Kastani, der als Kulisse für „Mamma Mia“ diente. Oder den wunderschönen Strand von Miliá, der unterhalb von bewaldeten Hängen liegt. Oder den langen Strand von Limnonári, einen ruhigen, nahezu meditativen Ort. Eine andere Sehenswürdigkeit auf Skopelos sind die zahlreichen Kirchen und Klöster, die insgesamt über einhundertzwanzig sind. Besonders bekannt ist die Kirche Agios Ioannis in Kastrí (Agios Giannis sto Kastrí), wo die Hocheitsszenen von „Mamma Mia“ gedreht wurden. Sie befindet sich in der Nähe des Bergdorfs Glossa im Norden der Insel. Über 105 Stufen gelangt man zu der Kirche und wird mit einem traumhaften Blick auf den Archipelagus, auf die Ägäis belohnt.

choragetty2
Die Hauptstadt (Chóra) der Insel Skópelos (Foto: milangonda/ iStock/Getty Images Plus)

Eine weitere, noch größere Sehenswürdigkeit ist die Ruine einer venezianischen Burg aus dem 13. Jahrhundert. Der Weg hinauf führt über einige Treppen vorbei an alten, romantischen Häusern. Oben angekommen kann man einen herrlichen schönen Ausblick auf den Hafen Marina Skopelos genießen. Zwischen den Badegängen lohnt auf jeden Fall der Ausflug in die gepflegte Hauptstadt Chóra der Insel Skópelos. Man kann hier ungestört durch die Gassen schlendern. Es ist keine Seltenheit, dass man von den Nachbarn freundlich gegrüßt wird. Der Duft von Jasmin und Zitrone machen die Insel zum Inbegriff von Idylle und Beschaulichkeit.

Als größte Insel der Sporaden kann Skopelos mit einer großartigen Küstenlänge von 66 Kilometern aufwarten und eignet sich damit für Wassersport und Badevergnügen. In einem von Griechenlands ersten Meeres-Nationalparks wartet eine atemberaubende Unterwasserwelt auf Taucher und Schnorchler.   (AL)

Introbild: Die berühmte Kirche „Agios Ioannis in Kastrí“,  Foto von  Gatsi / iStock/Getty Images Plus)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Bilanz des Griechischen Vorsitzes im Ministerkomitee des Europarates

Bilanz des Griechischen…

November 26, 2020

Das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel

Das Ökumenische Patriar…

November 24, 2020

Nikolaus Dumba: Ein herausragender Grieche der Diaspora

Nikolaus Dumba: Ein her…

November 20, 2020

Unsere Facebook – Seite