mombanner2

Der nachhaltige Schutz macht sich langfristig bezahlt und führt dieses Jahr laut Angaben der Internationalen Union zur Erhaltung der Natur (IUNC) zu einer sichtbaren Verbesserung des Erhaltungszustands der Meeresschildkröte Caretta caretta und der Mittelmeer-Mönchsrobbe Monachus Monachus.

caretta1Die Meeresschildkröte Caretta – Caretta, die 1996 in der „Roten Liste der bedrohten Arten“ als „gefährdet“ eingestuft wurde, wird heute laut Angaben der IUNC als „vulnerable“ eingestuft. Das bedeutet, dass diese Tierart in naher Zukunft nicht vom Aussterben bedroht ist. Laut einer Studie des Vereins zum Schutz der Meeresschildkröte Griechenlands, ARCHELON, wurden 2016 mehr als 500 Nester der Caretta Caretta auf der ionischen Insel Zakynthos, die zu den größten und beliebtesten Nistplätze der Caretta Caretta im Mittelmeer zählt, registriert. Gleichzeitig wurde - laut der gleichen Studie - die Anzahl der Nester in der südlichen Kyparissiakos-Bucht auf 1.000 erhöht.

MOM2

Ebenso wurde die Mittelmeer-Mönchsrobbe (Monachus Monachus) laut Bericht der „Griechischen Gesellschaft für die Forschung und den Schutz der Mönchsrobbe“ (MOm) in der Roten Liste der IUNC nicht mehr als „kritisch gefährdet“, sondern als „gefährdet“ eingestuft. Eine wichtige Rolle für die Verbesserung des Erhaltungszustands von Monachus Monachus spielt laut MOm die positive Haltung der Mehrheit der einheimische Bevölkerung bzw. der Touristen, die sich aus der Förderung der Umweltbildung und dem nachfolgenden höheren Umweltbewusstsein ergibt.

Die guten Nachrichten für die Caretta Caretta und die Monachus Monachus bestätigen die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen und der Anstrengungen, die in den letzten Jahren von den griechischen Behörden, den eingetroffenen NGO’s und allen Freiwilligen unternommen worden sind.

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021