biennale5 fb

Die 7. Ausgabe der Athen-Biennale mit dem Titel ECLIPSE (Finsternis) läuft bis zum 28. November an verschiedenen Orten in Athen. Die ECLIPSE wird in Zusammenarbeit mit Onassis Culture organisiert und gemeinsam vom Omsk Social Club und Larry Ossei-Mensah unter der künstlerischen Leitung von Poka-Yio (Polydoros Karyofillis) kuratiert. Die 7. Athen-Biennale verspricht einen klaren Blick auf die Veränderungen im Leben weltweit und konzentriert sich vor allem darauf, Antworten auf die dunkle Frage zu sammeln, ob wir uns im Untergangskurs der westlichen Zivilisation oder auf einem entscheidenden Wandel befinden.

Omsk Social Club ist ein Kollektiv, das zumeist von Berlin aus Rollenspiel-Events in Kunstinstitutionen organisiert, die in den letzten 18 Monaten pandemiebedingt nicht stattfinden konnten. Mit der Gruppe zusammengearbeitet hat Larry Ossei-Mensah aus New York, der Kurator am Museum of Contemporary Art in Detroit war und die Plattform Artnoir mitbegründet hat.

biennale8 fb

Die Ausstellung zeigt Künstler aus Nord- und Südamerika, der Karibik, Afrika und Europa, von denen viele zum ersten Mal in Griechenland ausstellen. Der Ausstellungstitel beleuchtet die verdunkelte Perspektive der Realität, die durch den ständigen Wandel unserer Gesellschaft verursacht wird. Die ECLIPSE beschäftigt sich mit den sozialen, politischen und spirituellen Veränderungen des heutigen globalen Konstrukts und in Athen selbst, als aufstrebende Metropole, die sowohl physisch als auch historisch an der Schnittstelle zwischen Europa, Asien und Afrika liegt. Wie Kurator Poka-Yio es ausdrückte: „Die Athen-Biennale ist ein Labor für Gedanken und Ideen und viele kommen hierher, um Antworten auf die Fragen zu finden, die jetzt den ganzen Westen plagen.

Die Ausgabe 2021 wird eine Momentaufnahme des Lebens im Schatten sein. Abgesehen von der Onassis Stegi Foundation of Arts and Culture bewohnen die an ECLIPSE teilnehmenden Künstler eine Ansammlung von drei benachbarten Wahrzeichen im historischen Zentrum der griechischen Hauptstadt: das ehemalige Fokas Kaufhaus, das ehemalige Santaroza-Gericht und die Sina-Halle. Diese dicht an einander emblematischen „Geister“-Gebäude porträtieren verschiedene Aspekte und unterschiedliche Epochen der Athener Stadtlandschaft und ihrer historischen und kulturellen Erzählungen.

biennale7 fb

”Der Ansatz der diesjährigen Biennale mit vielen Künstlern aus verschiedenen Orten verleiht Athen im Wesentlichen einen Charakter, den wir wissen dass es hat. Obwohl Athen eine europäische Stadt ist, trägt es nicht die Last des Kolonialismus der Vergangenheit und dies gibt der Stadt die Freiheit, solche Fragen zu diskutieren. Obwohl es mediterran ist, trägt es nicht das Stigma des Orientalismus, was ihm auch Gelegenheit zur Diskussion gibt. Ohne dass Athen eine leere Leinwand ist, glaube ich, dass es Raum und Zeit gibt, um neue Diskussionen und neue Narrative zu bilden.Das macht die Eclipse-Show in diesem Jahr“, sagte der stellvertretende Minister für zeitgenössische Kultur, Nikolas Yatromanolakis.

Eine Sonnenfinsternis ist ein Phänomen der Filterung und Verhüllung sowie ein kosmisches Ereignis. Die Erfahrung der Sonnenfinsternis fungiert als Katalysator für die Aufarbeitung einer unaufgelösten Vergangenheit, die eine unausgesprochene Gegenwart und letztendlich unsere Zukunft prägen kann. Somit dient Athen als geeigneter Aussichtspunkt, um die Nuancen von Zeit und Raum zu betrachten. Darüber hinaus untersucht ECLIPSE die Frage, ob sich der Westen im Niedergang oder in einem Moment bedeutender Transformation befindet.

biennale10

ECLIPSE versucht, die Auswirkungen von Identität, Geschichte und kultureller Komplexität zu bewerten. Die 7. Athen-Biennale bietet eine Arena, um viele der Ideen, Fragen, Anliegen und Wünsche zu befragen, die häufig nicht innerhalb eines Biennale-Formats zur Sprache kommen. Um einen dynamischen interkulturellen Diskurs zu aktivieren, wird ECLIPSE neben anderen künstlerischen Stimmen, die historisch an die Peripherie gedrängt wurden, die Werke von Künstlern aus der afrikanischen Diaspora hervorheben.

Dieses Engagement wird durch die Verwendung einer „Schwarzen Linse“ als einem der Rahmen artikuliert. Dieser Ansatz versucht, die unterschiedlichen Perspektiven und künstlerischen Praktiken, die die afrikanische Diaspora durchdringen, einzubeziehen. Dieser Dialog wird neben einem komplementären Rahmen künstlerischer Interventionen platziert, die dynamische Manifestationen verwenden, um einzigartige praktische Erzählungen zu komponieren. Ihr Ziel ist es, die Vorstellungskraft des Betrachters von möglichen Parallelwelten und Zukünften strategisch anzusprechen.

ECLIPSE widersetzt sich der vorherrschenden Politik historischer Narrative und schlägt vor, Unterdrückungsmechanismen und veralteten Idealismus in Frage zu stellen. Durch den Einsatz verschiedener immersiver Techniken wie echtes Gameplay, radikaler Klatsch, überzeugende Realitäten, „emotionale Hypnose“, Körperbildung, Synthese und Visualisierung aktiviert ECLIPSE die narrative Fabrikation und orchestriert einen erfahrungsbezogenen Wandel in der Kunstbetrachtung, der eine alternative Zukunft zum Nachdenken eröffnet.

biennale1 fb

Die Athen-Biennale findet alle zwei Jahre in der griechischen Hauptstadt statt, aktiviert in jeder Ausgabe verschiedene Orte in der Stadt und verbindet die lokale künstlerische Produktion mit der internationalen zeitgenössischen Kunstszene. Bis heute hat die Athen-Biennale in ihren sechs Ausgaben, an denen über 800 internationale und griechische Künstler teilgenommen haben, mehr als 315.000 Besucher aus Griechenland und dem Ausland angezogen wobei 127 neue Kunstproduktionen in Auftrag gegeben oder uraufgeführt wurden.

Als Mitglied der International Biennial Association (IBA) und seit 2007 Gründungsmitglied des European Biennial Network (EBN) wurde die Athen-Biennale von der European Cultural Foundation (Princess Margriet Award for Culture 2015) als eine der innovativsten Kulturinitiativen in Europa, die neue Formen der Solidarität zwischen lokalen und internationalen Kulturgemeinschaften und ein breiteres bürgerschaftliches Engagement ermöglichen.

Mehr Info: https://athensbiennale.org/en/ , https://eclipse.athensbiennale.org/en

Bildquelle: © fb @theAthensBiennale

EG

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Paris-Athen. Eine besondere Ausstellung

Paris-Athen. Eine beson…

Dezember 01, 2021

Die digitale Rekonstruktion des antiken Olympia

Die digitale Rekonstruk…

November 26, 2021

Das Schöne - Eine Ausstellung in Athen

Das Schöne - Eine Ausst…

November 24, 2021

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021