Im Rahmen des „Kambanellis - Jahres 2022“, das offiziell unter der Schirmherrschaft des griechischen Kultusministerium steht, wird eine besondere Ausstellung im Athener „Benaki Museum - Galerie Ghika“ organisiert. Sie wurde feierlich am 28. März eröffnet und wird bis zum 30. Juli dieses Jahres andauern.

Iakovos Kambanellis, einer der bekanntesten griechischen Theater- und Filmautoren wurde auf der Insel Naxos in der Ägäis am 2. Dezember 1921 geboren. Während der deutschen Besatzung nahm er am Widerstand aktiv teil und wurde im Jahr 1942 verhaftet. Er verbrachte drei Jahre als Häftling im Konzentrationslager Mauthausen.

Seine Erlebnisse aus dieser erfahrungsreichen Zeit schildert er in einem Buch, das im Jahr 1965 unter dem Titel „Mauthausen“ erschien (das Buch liegt mittlerweile auch in deutscher Übersetzung unter dem Titel „Die Freiheit kam im Mai“ vor). Es ist eines seiner bekanntesten Werke.

Kamb2

Iakovos Kambanellis und Mikis Theodorakis

Mikis Theodorakis (1925-2021) vertonte vier Gedichte, welche Iakovos Kambanellis in Anlehnung an sein „Mauthausen-Buch“ schrieb und präsentierte im Jahr der Erstveröffentlichung des Buches die „Mauthausen Cantata“. Diese wenigen Lieder gehören, nicht nur in Griechenland, zu den bekanntesten Liedern von Theodorakis überhaupt.

Mikis Theodorakis sagt dazu: „Der Dichter beweist in seinem Buch, dass er stärker als seine Kerkermeister ist, weil er uns überzeugend zeigt, dass sich sogar in der Hölle die Liebe letztendlich als das Stärkere erweist… Wir sehen täglich, dass der faschistische Geist noch längst nicht erloschen ist. Er zeigt oft nicht sein wahres Gesicht, aber faschistische Kulturen und Mentalitäten gibt es überall auf der Welt. Für uns, die wir diese Schreckenszeit durchleben mussten, ist es die wichtigste Aufgabe, unsere Kinder vor dieser Gefahr zu schützen“.

Kamb3

Die Kambanellis-Ausstellung „In the country of Kambanellis“ im Athener Benaki Musem – Ghika Galerie dokumentiert die wichtigsten Lebensstationen des berühmten Autors. Seine Kindheit auf Naxos, auf einer der schönsten ägäischen Inseln, dann die lebensverändernde Erfahrung in Mauthausen und schließlich die langen kreativen Jahre in Athen, wo er mehrere sehr bekannte Bühnenwerke und Drehbücher schuf, die das moderne griechische Theater und das griechische Kino neu erfunden haben.  

Die Ausstellung „In the country of Kampanellis“ fängt seinen facettenreichen Lebensweg ein, beleuchtet unsichtbare Affinitäten, die ihn mit einer Vielzahl von Künstlern und Denkern des modernen Griechenlands verbinden, spürt und hebt Beziehungen zwischen seinem Werk und dem Schöpfer hervor.

Naxos, Mauthausen, Athen: Orte, die einen besonderen und einzigartigen Lebensweg prägten. Iakovos Kampanellis nimmt einen besonderen Platz unter den griechischen Künstlern ein, die das intellektuelle und künstlerische Leben Griechenlands in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt haben. Ein Leben voller Erfahrungen, die immer noch heute von besonderer Bedeutung und großer Aktualität sind. Iakovos Kambanellis starb am 29. März 2011 in Athen.

Benaki Museum - Ghika Gallery, Kriezotou 3, 106 71 Athen

Mittwoch - Samstag, 10:00-18:00

  • Von Montag bis Donnerstag

geplante Touren. Informationen - Reservierungen: T +30 210 36 15 702,

Montag - Donnerstag, 10:00 - 18:00. 

Für Schulgruppen Voranmeldung bei der Abteilung

für Bildungsprogramme (Tel. +30 210 36 71 067 - 70).

U-BAHN: Linien 2, 3 (Stationen SYNTAGMA und EVANGELISMOS).

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Thessaloniki 1922: Eine Ausstellung

Thessaloniki 1922: Eine…

November 30, 2022

The Next 50: The Future of World Heritage

The Next 50: The Future…

November 23, 2022

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021