Die Stadt Thira –das ist auch der offizielle Name der Insel Santorini – erklärte 2013 zum „Jahr der Gastronomie”. Santorini verdankt ihren internationalen Ruf der einzigartigen Vulkanlandschaft, ihren archäologischen Stätten und der malerischen Architektur.

Die lokalen Behörden konzentrieren sich jetzt auf die bessere Vermarktung der lokalen Produkte, die schon im In- und Ausland bekannt sind. Zu diesen zählen u.a. der Wein, die Cherrytomaten, die sogenannte „Fava“ (eine Art gelber Bohnen) und  Kapern.

Die Veröffentlichung dieser Initiative fand im Rahmen einer Veranstaltung am 16. Januar im Akropolis-Museum statt. Anwesend waren die Tourismusministerin Olga Kefalogianni, der Agrar- und Ernährungsminister Athanassios Tsaftaris und hochrangige Beamte.

Der Bürgermeister von Thira, Nikolaos Zorzos, forderte alle im Bereich Tourismus tätigen staatlichen Organisationen auf, zu diesem Projekt beizutragen. Jede Kulturveranstaltung unter der Schirmherrschaft der Stadt werde sich mit diesem Thema befassen, so Zorzos.

 
In ihrer Rede sprach Kefalogianni über die Pläne des Ministeriums für Tourismus, die griechische Gastronomie zu fördern und die touristische Saison in Griechenland zu verlängern. Die offizielle Eröffnung des „Jahres der Gastronomie“ wird am 3. Februar im Bellonio-Kulturzentrum in Fira gefeiert. (Hel.P.). 

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Fotis Kontoglou und Kleinasien

Fotis Kontoglou und Kle…

September 28, 2022

Fred Boissonas in Griechenland

Fred Boissonas in Griec…

September 22, 2022

Internationale Messe in Thessaloniki

Internationale Messe in…

September 14, 2022

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021