Am 16. Januar wurden die Namen der Beteiligten am Internationalen Forum des Jungen Films bekannt gegeben. Das Internationale Forum, immer noch das wichtigste Nebenprogramm der Berliner Filmfestspiele, bietet jungen Regisseuren eine erste Gelegenheit, sich international zu präsentieren. Dieses Jahr stehen im Programm die Filme vier griechischer Künstler, sowie eines griechischen Regisseurs, der in Deutschland lebt. 
 
Das wird als ein Zeichen wahrgenommen, dass die griechische Filmbranche trotz der schwierigen Umstände floriert und ein breites internationales Publikum finden kann. 
 
Die Filme, die gezeigt werden, sind: „Die Tochter“ von Thanos Anastasopoulos, „Die ewige Rückkehr von Antonis Paraskevas” von Elina Psikou (der Film wurde schon beim Internationalen Festival in Karlovy Vary ausgezeichnet), „Sto lyko“ von Aran Hughes und Christina Koutsospyrou und „Fynbos“ von Charis Patramanis. Im Rahmen des gleichen Programms wird auch der Film „Echelot“ des Berliner Regisseurs Athanassios Karanikolas gezeigt. (Hel.P.).