Der Neue Berliner Kunstverein (Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin) zeigt bis zum 27. Januar die neue Arbeit von Anja Kirschner (geb.1977 in München) und David Panos (geb.1971 in Athen). Kirschner und Panos haben sich in den letzten Jahren international als signifikante Vertreter des künstlerischen Videofilms etabliert. 2011 bekamen sie den Jarman Award verliehen. Der erstmalig in Deutschland präsentierte Videofilm „Ultimate Substance“ (2012, 34 Min.) wird in einer Kulisse aus skulpturalen Elementen inszeniert. 

Der Film geht von der Annahme aus, dass der Beginn des Münzwesens, welches erstmals im antiken Griechenland aufkam, zur grundsätzlichen Trennung zwischen Sinnlichkeit und Abstraktion in unserer Kultur führte. Die metaphysische Ausrichtung der griechischen Philosophie und Mathematik lässt sich im Zusammenhang mit der abstrakten Erfahrung des Geldtausches verstehen. Kirschner und Panos präsentieren die Einführung des Münzwesens als entscheidend für den Aufstieg und die Entwicklung des westlichen Systems philosophischer Tradition und Wissenschaft. (So.K.).

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021