Das Lebenswerk des Malers Thanassis Makris, das rund 150 Gemälde umfasst, wird im Frissiras-Museum bis zum 13. Januar 2013 präsentiert. Charakteristisch der Arbeit von Makris ist seine künstlerische Fähigkeit, zwischen verschiedenen Themen zu wandeln, ob Landschaften und Akte, Porträts oder Szenen des Alltags. Ein wichtiger Teil der Retrospektive besteht aus Gemälden von Menschen, die Makris beeinflusst oder angespornt haben.

Makris malt Künstler, Familienmitglieder, darunter seine Frau Leda sowie unbekannte Personen, die mit ihrem Vornamen aufgeführt werden, wie z.B. Sibylla, Jannis, Konstantina. Außer Porträts enthält die Ausstellung Landschaften und Seestücke, Akte und Kompositionen, für die des Öfteren seine Frau und seine Kinder Modell saßen. Makris studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Athen (1975-1980) unter der Aufsicht von Jannis Moralis und setzte seine Studien in Paris an der École des Beaux Arts fort. Seine erste Einzelausstellung fand im Jahr 1982 statt. (So.K.)

banner german

newsletter german banner 1

Aktuelle Nachrichten

Unsere Facebook – Seite

Greece 2021